Abgesagt: Eyehategod

31.03.2022 - Uhrzeit: 19:00 - 23:00 Uhr

Abgesagt: Eyehategod

31.03.2022 - Uhrzeit: 19:00 - 23:00 Uhr

MAD Tourbooking & Transcended Music Blog präsentierten
EYEHATEGOD
New Orleans EYEHATEGOD sind der gallige und zähnefletschende Sound des resignierten Amerikas. Seit 1988 liefern sie den Soundtrack für die pessimistische Parallelgesellschaft. Garstige Musik für unschöne Zeiten. Ein Hauch von Verdrossenheit und Malum schwebt auch über ihrem sechsten Full Length Studioalbum ‚A History of Nomadic Behavior‘. Jeder, der sich mit der Geschichte der Band befasst hat weiß, dass EYEHATEGOD ihren ureigenen Sound geschaffen haben, der von Black Sabbath beeinflusste Riffs mit beißender, punkiger Aggression mischt. Dieser Blaupause folgen sie, seitdem Jimmy Bower (auch in der NOLA Supergroup Down EYEHATEGOD 1988 gegründet hat und Sänger Mike IX Williams kurze Zeit später dazustieß. Mit genrebildenden Alben wie ‚In The Name of Suffering‘ (1990), ‚Take as Needed for Pain‘ (1993) oder ‚Dopesick‘ (1996) haben EYEHATEGOD den brüchigen Grundstein ihres einflussreichen und gleichzeitig berüchtigten Sounds gelegt. ‚A History In Nomadic Behavior‘ zeigt sie Band entschlackt und mittlerweile als Quartett (inklusive Bassist Gary Mader und Drummer Aaron Hill), das seine Feuerprobe bereits auf diversen internationalen Tourneen mit u.a. Black Label Society, Corrosion of Conformity und Napalm Death bestanden hat. Von dem bitterbösen Opener ‚Built Beneath the Lies‘ bis zum hypnotischen letzten Track ‚Every Thing, Every Day‘ beweisen EHG, dass sie im Laufe der Zeit auf keinen Fall leiser geworden sind. Das Gegenteil ist der Fall: Es ist Musik, die weh tut.
SVETLANAS
„The most dangerous band in the world“, so hat der Internet-Blog „Dying Scene“ die SVETLANAS mal bezeichnet, da die Band seit vier Jahren in Russland offiziell Einreiseverbot hat. Sängerin Olga ist von da schon als Kind mit ihrer Mutter nach Italien ausgewandert und hat dort auch die SVETLANAS gegründet. Inzwischen haben sie in Kalifornien neue Freunde gefunden und mit Nick Olivieri (KYUSS, QUEENS OF THE STONE AGE, MONDO GENERATOR) sogar einen prominenten Neuzugang am Bass. Im Juni 2017 hat die Band ihr viertes Album „This Is Moscow Not LA“ veröffentlicht.
Doors 19:00, Start 19:30
Art der Veranstaltung: Konzert

Weitere Konzerte

Nekrogoblikon
Kittball Day & Night Festival
Neuer Termin: LGoony
Kadavar • Open Air
Jaya The Cat • Open Air
Slave To The Rave • Day & Night
Darfs a bisserl Mord sein • Open Air
Shacke One & Achim Funk
High On Fest m/ $oho Bani, Ski Aggu uvm.
Mortiferum, Cerebral Rot
Madeline Juno
Faceless Burial, Innumerable Forms
Neuer Termin: LUIS (ausverkauft)
Jonny5 & Fergy53
HAFTBEFEHL • Dortmund • Openair
NEELIX, Zeuz uvm | Nibirii Sun Open Air & Night
Erobique • Open Air
Jan Philipp Zymny
YUNG HURN • Open Air
She Wants Revenge
Ufomammut, Bongbongbeerwizards
Martin Sonneborn
hochverlegt: Lugatti & 9INE – Open Air
BRKN
Orange Goblin, Sasquatch, Slomosa
Deafheaven, Slow Crush
Vendetta Fest 2022
Integrity, Eyes Of A Dreamer
Secrets Of The Moon – the final shows, (Dolch)
Cave In, Stake
Fortuna Ehrenfeld
Bongripper
Neuer Termin: Sulaiman Masomi
Rokko Weissensee & Blend
Spectral Wound, Hellripper
Vektor, Cryptosis
Dante YN
Neuer Termin: Alfa Mist
The Ocean, Lost In Kiev, Shy Low
Elder, Pallbearer, Irist
Down By Law + special guest
Black Marble
Electric Six
Demilich, Concrete Winds
Fabio Landert
Bummelkasten
Neuer Termin: Onyx & Lords of the Underground
TOMBSTONED FEST Winter 2022
Bohren und der Club Of Gore
Neuer Termin: Helene Bockhorst
Neuer Termin: Year Of No Light
Maxi Gstettenbauer
Neuer Termin: Miwata
Lebanon Hanover