Joey Bargeld

25.03.2020 - Uhrzeit: 19:00 - 22:00 Uhr

Joey Bargeld

25.03.2020 - Uhrzeit: 19:00 - 22:00 Uhr

JOEY BARGELD
PUNK IS DEAD TOUR 2020

In einer Zeit, in der jeder mit einem Fotofilter hemmungslos seine Celebrity-Fantasien
ausleben kann, ist Joey Bargeld eine echte Ausnahmeerscheinung. Der Hamburger ist der geborene Superstar aus dem finstersten Underground, ein Mysterium mit maximal
einnehmendem Wesen, das man umgekehrt nie wirklich zu fassen bekommt.
Er vereint die Abgründe, die wir alle in uns tragen, mit dem Charisma großer Frontmänner wie Johnny Rotten, Keith Flint oder Quavo. Er ist Weiberheld, Weirdo und Weltstar von Geburt.
Aber er ist auch voller Narben, die die Brüche in seiner Biografie erahnen lassen. Joey Bargeld ist wie du und ich. Nur halt sehr, sehr viel mehr davon.

Nach Jahren des eher ziellosen Irrens zwischen Musik als Hobby und Straße als
Lebensinhalt, hat er nun ein Umfeld gefunden in dem sein eigenwilliger, oft verstörender Stil urplötzlich allen Sinn der Welt ergibt. Haiyti-Features wie “Akku” oder “Zeitboy”, ausverkaufte Touren als Support Act mit Trettmann und KitschKrieg und wilde Festival Auftritte machen Lust auf das was da noch kommen wird.

Und es kommt was: Joey Bargeld hat zusammen mit seinem Lieblingsproduzenten Darko Beats in den letzten Monaten weit über 30 Songs erarbeitet und aus diesem Flickenteppich ein mit Spannung erwartetes Debütalbum gestrickt. Somit führen sie gemeinsam fort, was einst mit einem magischen Studio-Moment nach drei Tagen vollumfänglicher Verballerung in Berlin begann: Loslassen als Strategie, Durchdrehen als Lösung.

Das Medien-Echo war einhellig:

„Kompetent und kaputt, funky und glitzernd: „Punk is Dead“- ist ein emotionales Universum zwischen den zwielichtigen Clubs der Reeperbahn und der Sonne von Malibu Beach.“ (WDR1, Selektor)
Album der Woche“ – Backspin

Im vergangenen Herbst und Frühjahr war Joey Bargeld mit Trettmann unterwegs, als Voract auf dessen “#DIY”-Tour. Er hinterließ Eindruck, mit einer gleichsam gottgegebenen Antitainer-Aura und Hooks, die sich einbrennen. Es ist ein Musterbeispiel für Joey Bargelds Superkraft, gleichzeitig komplett kaputt und irre funky zu klingen, maximal dagegen, aber auf eine eigene Weise eingängig. Wenn K.I.Z., wie Marsimoto einst urteilte, “Fettes Brot für die Straße” sind, dann ist Joey Bargeld eine Art Deichkind von der Straße: Eskalation als kathartisches Konzept, mit dem Dreck des Bordsteins und dem Gestus eines echten Künstlers.
Dazu passt, dass er im Herbst 2019 auf Dechkinds Single „Dinge“ als Feature vertreten.
Im November und Dezember 2019 wird er erneut auf der TRETTMANN-Tour bei 19 Shows als Support dabei sein.

2020 kommt nun also endlich seine erste eigene Tour.

JOEY BARGELD
PUNK IS DEAD TOUR 2020

Mittwoch 25.03.20 DORTMUND JunkYard
Donnerstag 26.03.20 KÖLN Helios 37
Freitag 27.03.20 DRESDEN Chemiefabrik
Samstag 28.03.20 LEIPZIG Naumanns
Mittwoch 01.04.20 FRANKFURT Zoom
Donnerstag 02.04.20 MÜNCHEN Ampere
Freitag 03.04.20 STUTTGART Freund & Kupferstecker
Samstag 04.04.20 WIEN B72
Mittwoch 08.04.20 BERLIN Musik&Frieden
Donnerstag 09.04.20 HAMBURG Waagenbau

Präsentiert von Diffus, Juice, Mzee & Nicetry
Unterstützt von Kame Entertainment und Cantona Entertainment

Art der Veranstaltung: Konzert

Weitere Konzerte

Hasenbau x Junkyard
Spectral Voice, Eremit
Abgesagt: VinoKilo
GReeeN -ausverkauft-
SICK: das letzte Mal x Shore, Stein, Papier
Yard Jam w/ Amewu, Eloquent, Negroman, uvm.
Silvester Rave
Betriebsferien (01.01.2020 – 16.01.2020)
Kittball – It began in Africa
Bingolinchen
Jugglerz, Warrior Sound & Herbalize-It
Klaudia Gawlas
Pujan
Leprous
Kind der Nacht m/ P.A.C.O. & Flo Mrzdk
M.O.P.
Retrogott & Hulk Hodn
Mono & Nikitaman
The Beatnuts
Kayef
Che Sudaka
Heldmaschine
Tombstoned Fest 2020
Estikay
Joey Bargeld
Miss Allie
Veysel
Frauenarzt
Krisiun, Gruesome, Vitriol
MC Fitti
Onyx & Lords of the Underground
Patrick Salmen
Kawus Kalantar
Dool
Anthony B – Earthday Bash
Black Sea Dahu
King Orgasmus One
Feierabendcomedy
Bäumchen Wechsel Dich
Afrob
Maria Clara Groppler
Soundsystem Culture Festival
Cr7z
Sulaiman Masomi
Helene Bockhorst
EES