Mr. Eazi

25.10.2019 - 23:00 - 05:00 Uhr

Mr. Eazi

25.10.2019 - 23:00 - 05:00 Uhr

JUNKYARD präsentiert

MR EAZI live
Support:
Trap King Chrome

Afrobeats dominieren derzeit die weltweite Clubszene – das steht außer Frage. Von New York über Paris und London bis nach Tokio wird derzeit zu den Sounds aus Lagos, Accra und Nairobi gefeiert.
Wir holen euch einen der größten Akteure dieser Bewegung nach Dortmund, der maßgeblich mit dafür verantwortlich ist, dass „Africa´s new sound“ selbst die amerikanische Popindustrie stark beeinflusst:

MR EAZI

Nach seinem absoluten Megahit „Leg Over“ veröffentlichte der junge Nigerianer im vergangenen Jahr sein Album „From Lagos to London“.
Hier finden sich Hits wie „Pour Me Water“, „Property“, die von Diplo produzierte Azonto-Anleihe „Open & Close“, „Miss you Bad“ feat. Burna Boy oder die aktuelle Single „Chicken Curry“ wieder. Auf dem neuen Lion King Soundtrack steuerte er in diesem Jahr an der Seite von Beyonce gleich zwei Tracks bei.

Am 25.10.2019 kommt der Megastar aus Nigeria nun nach Dortmund in den JunkYard.

Specials:
– African Food
– Afrobeats DJs
– Support: Trap King Chrome (Nairobi)

Tickets: www.junkyard.ticket.io

Art der Veranstaltung: Konzert

Weitere Konzerte

Hasenbau x Junkyard
Spectral Voice, Eremit
Abgesagt: VinoKilo
GReeeN -ausverkauft-
SICK: das letzte Mal x Shore, Stein, Papier
Yard Jam w/ Amewu, Eloquent, Negroman, uvm.
Silvester Rave
Betriebsferien (01.01.2020 – 16.01.2020)
Kittball – It began in Africa
Bingolinchen
Jugglerz, Warrior Sound & Herbalize-It
Klaudia Gawlas
Pujan
Leprous
Kind der Nacht m/ P.A.C.O. & Flo Mrzdk
M.O.P.
Retrogott & Hulk Hodn
Mono & Nikitaman
The Beatnuts
Kayef
Che Sudaka
Heldmaschine
Tombstoned Fest 2020
Estikay
Joey Bargeld
Miss Allie
Veysel
Frauenarzt
Krisiun, Gruesome, Vitriol
MC Fitti
Onyx & Lords of the Underground
Patrick Salmen
Kawus Kalantar
Dool
Anthony B – Earthday Bash
Black Sea Dahu
King Orgasmus One
Feierabendcomedy
Bäumchen Wechsel Dich
Afrob
Maria Clara Groppler
Soundsystem Culture Festival
Cr7z
Sulaiman Masomi
Helene Bockhorst
EES